Archiv für den Monat: September 2013

Vancouver in a nutshell

Dienstreise nach Vancouver – diese drei Wörter von meinem Chef riefen bei mir zunächst eine mittelschwere Panikattacke hervor. Selbstverständlich leuchtete mir die Wichtigkeit dieser Reise für das aktuelle Projekt völlig ein, dennoch überlegte ich zunächst, wie ich mich drum herum argumentieren könnte. Langstreckenflüge hatte ich bislang so dermaßen gekonnt abgeblockt, dass meine lieben Ex-Kollegen am Institut auf meinem Doktorhut eine Weltkarte platzierten, auf der nur Europa bunt war – der Rest der Welt war für mich ausgegraut. Ich habe erst gar keine Veröffentlichung eingereicht, wenn eine Konferenz weiter als vier Flugstunden entfernt war, oder einfach meine dankbaren Co-Autoren hingeschickt. Mein Doktorvater hat mich manchmal angeguckt, als wäre ich nicht bei Trost, aber das war mir damals herzlich egal, solange meine Promotion nicht gefährdet war. Weiterlesen