Trick or Treat

Die heutigen Kids sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Als wir in die Körnerstraße gezogen sind, haben in den ersten Jahren regelmäßig zu Halloween Kiddie-Trupps bei uns geklingelt. Im ersten Jahr waren wir vom Spruch „Süßes, sonst gibt’s Saures…“ noch einigermaßen überrascht und haben dann bei den Süßigkeiten etwas improvisieren müssen.

Aber seitdem ist man ja vorbereitet, sprich mit Süßigkeiten eingedeckt. Ebenso regelmäßig wie man an die Kalorienbomben denkt, hat man auch wieder Gedanken a la:

Man könnte die eigene Wohnung ja auch zum EIngang zur Hölle aufpimpen: Glühbirne aus Treppenhauslicht herausdrehen, das Licht im eigenen Flur aus lassen bzw. mit roten LEDs etwas „stimmungsvollere“ Beleuchtung schaffen. Ein bisschen Trockeneisnebel und ein cooles Horrorkostüm…

Um Unfälle auf der abwärts führenden Treppe zu vermeiden und da wir auch keine Lust auf einnässende Kids vor unserer Tür haben, wurden diese Gedanken regelmäßig auch wieder verworfen und es blieb beim großzügigen Süßigkeitenvorrat.

Aber seit 2-3 Jahren passiert einfach nix mehr. Keine Kids an unserer Tür, die mit zweifelhaften Drohungen Süßes erpressen wollen. Und wir sitzen regelmäßig Anfang November auf einem Berg an Süßem, den wir dann notgedrungen selber essen (OK, ich geb es ja zu: Wir haben ohnehin nichts eingekauft, was wir nicht auch selber essen würden).

Der Höhepunkt in diesem Jahr war ein Trupp Halbwüchsiger, die mich auf dem Rückweg vom Sport auf der Straße angehalten haben. Der Wegezoll für meine Weiterfahrt war eine Handvoll Bonbons, die ich zufällig im Auto hatte. Tja, Leute, irgendwas macht ihr falsch: Die richtig leckeren Sachen hatten wir zuhause…

3 Gedanken zu „Trick or Treat

  1. Maren Ramona

    Die heutigen Kids gehen am 11.11. auch nicht mehr mit echten Kerzen in ihren Laternen… LEDs sind da heute drin. Eigentlich war doch immer das Lustigste am Laternegehen das Spiel mit dem Feuer bzw. die Riesenangst von Kindergartenerzieherinnen, Lehrerinnen und Müttern: „Halt bloß diese Laterne gerade, sonst fackelst du noch ab oder steckst Kirsten in Brand!!!“ 😀

  2. Dirk

    Tja, und bald stellen sie nen Smartphone mit ner Kerzen-App in die Laterne 😀 Dann jammern die Papis: „Halt bloß die Laterne gerade, sonst fällt das Telefon noch runter!!!“ 😀

  3. Kai

    Hej ihrs.
    Die Sache, das die Kinder so nicht mehr lernen vorsichtig mit dem Feuer umzugehen, finde ich in der hochtechnolgie Gesellschaft schade. Wenigstens lernen sie beim Spielen mit Papas Phone oder Tablet mit diesem vorsichtig umzugehen.
    Bei unserem Laternenumzug von der deutschen Schule gab es wenigsten noch einige mit echten Kerzen.
    Und vielleicht sind die Braunschweiger Kids einfach zu cool um für derartige Klingelstreiche – es muss schon die action geladene Straßensperre sein.
    Da lobe ich mir doch das hiesige traditionelle Trick or Treat, den süßen kleinen ca dreijährigen roten und flauschigen Elmo der zu schüchtern war um süßes einzufordern war einfach niedlich 😉

Kommentare sind geschlossen.