Archiv für den Monat: April 2014

Rapsblüte, Balztänze und die ersten Gössel

Ich kam Ende März von einer knapp zweiwöchigen Dienstreise nach Vancouver wieder und habe völlig verblüfft die ersten Blüten auf den Rapsfeldern registriert. Jetzt Mitte April liegen überall leuchtend gelbe Teppiche verstreut – so wie sonst im Mai! Unsere Neuentdeckung als Ausflugsziel in diesem Frühjahr sind die Braunschweiger Rieselfelder, wo wir Brand- und Nilgänse, Kiebitze, einen Austernfischer, Bekassinen, einen Seeadler, einen Fischadler, balzende Haubentaucher und unzählige verschiedene Entenarten unter akustischer Begleitung durch diverse Singvögel und vor allem Zilpzalpe beobachtet haben. Neben dem wunderschönen Balztanz der Haubentaucher im Prachtkleid (zu sehen in der Galerie „Draußen unterwegs“) bleibt uns besonders der erbitterte Kampf um das Storchennest dort in Erinnerung. Das Pärchen musste sich mehrfach bis aufs Blut gegen Angriffe verteidigen. Einmal konnten wir die beiden direkt nach überstandenem Kampf bei der Paarung beobachten und mittlerweile sieht es so aus, als würden sie brüten. Vor zwei Tagen haben wir sogar schon Graugänse mit den ersten Gösseln gesichtet, denen wir unabsichtlich so nah kamen, dass wir heftig angefaucht wurden. Frühling ist einfach klasse.

Fehlkäufe

Bevor ich mit 24 Jahren endlich kapiert hatte, dass ich einen sehr, sehr blassen Teint besitze und meine Wangen nicht etwa sprichwörtlich rot sondern vielmehr rosa bis pink anlaufen, habe ich mit Vorliebe Orange (DLRG-Vergangenheit!), Rot, Weiß, Olive, Khaki und Brauntöne getragen. Immerhin habe ich grün-braune Augen… Dass ich bei meinem Hautton damit einfach nur – nunja- frisch gekalkt bis frisch erkrankt aussehe, kann ich heute noch mit vielen Fotos beweisen. Insofern ist die Bilanz an Fehlkäufen zwischen 16 und 24 Jahren aufgrund eines grundsätzlichen Irrtums aus der Statistik zu streichen. In dem Monat, in dem ich mich inspiriert von einer Typberatung im Bekanntenkreis farblich von warm-herbstlich zu kalt-winterlich umorientiert habe, musste ich Berge von falschfarbigen Klamotten zur Diakonie und richtigfarbige (Blau, Türkis, Lila, Pink, kräftiges Rosa, kräftige Grüntöne kombiniert mit Schwarz oder Dunkelgrau) im Schrank unterbringen. Nach dieser finanziell desaströsen aber komplimentetechnisch absolut aufbauenden Zeit war die Liste meiner Fehlkäufe recht überschaubar: Weiterlesen